HKO Young Stars gewinnen Krimi im letzten Wurf

Die HKO Young Stars reisten zum Tabellennachbar zur SG KSG Mainz/ GN Essenheim zum Topspiel. Die Young Stars wollten auch in Mainz bestehen um in diesem 4-Punkte Spiel als Sieger herauszugehen. Doch auf unbekannten Bahnen, musste man sich erst darauf einstellen und das Geläuf kennen lernen.

Am Start spielten Alexander Springer und Uwe Weschenfelder. Beide zündeten direkt den Turbo und drückten den Mainzern
ihr Spiel auf. Doch beim dritten Bahnwechsel bereits der erste verletzungsbedingte Wechsel auf Seiten der Young Stars. Daniel Jauß kam für Uwe Weschenfelder ins Spiel um die letzte Bahn noch erfolgreich zu gestalten. Nach etwas verhaltenem Start zündete auch Daniel Jauß den Turbo und spielte mit 264 Kegel eine sensationelle Schlussbahn. Mit 70 Kegel Vorsprung konnte das Startpaar ans Mittelpaar die Partie übergeben.

Die Mittelachse bildeten Silvio Albrecht und Pascal Ochs. Silvio Albrecht konnte sein Spiel von Bahn zu Bahn verbessern und zog ab der dritten Bahn seinem Gegner davon. Doch nach 4 Kugeln im Räumen auf der letzten Bahn, musste auch er verletzungsbedingt durch Volker Hölscher ausgewechselt werden. Pascal Ochs kam gut ins Spiel tat sich aber auf dem zweiten 100 Kugeln etwas schwer. Die Mainzer rochen hierbei ihre Chance und verringerten den Rückstand auf 50 Kegel.

Nun lag es am Schlusspaar den Sack zu zumachen. Marco Eidmann und Patrick Birk bekamen direkt Druck von Seiten der Gastgeber, denn hier stellten Sie ihr stärkstes Pärchen auf. Die Tagesbestleistung mit 1008 Kegel konnte Patrick Weiskopf für die Mainzer erspielen. Sollte das Spiel dadurch kippen? Der Vorsprung schmolz von Bahn zu Bahn für die Young Stars. Zwar stemmten Sich beide Spieler der Young Stars dagegen doch der Druck war jetzt von Seiten der Mainzer sehr hoch. Nach der dritten gespielten Bahn konnten die Gastgeber den Rückstand zeitweise egalisieren und das Spiel schien auf Seiten der Gastgeber zu kippen. Doch Patrick Birk und Marco Eidmann konnten vor dem letzen Räumen nochmals mit zwei 9er in Serie den alten Abstand von knapp 40 Kegel wieder herstellen. Im letzten Durchgang bließen dann die Gastgeber nochmals zum Angriff und der Vorsprung schmolz erneut. Ein wahrer Nervenkrimi für die zuschauenden Sportkameraden außerhalb der Bahn. Bis zu letzten Kugel konnte der Sieg auf Seiten der Young Stars aber auch auf Seiten der Gastgeber aus Mainz fallen. Vor den letzten zwei Kugeln waren die Mannen der Young Stars bereits fertig mit Ihrem Spiel. Aktueller Zwischenstand 3 Kegel Vorsprung für die Young Stars. Patrick Weiskopf hatten den Sieg in der Hand. Mit 3 zusammenstehenden Kegeln, hätte er den Sieg nach Hause schaukeln können. Doch auch er zeigte Nerven und konnten mit dem vorletzten Wurf nur ein Kegel zu fall bringen. Mit der letzten Kugel, hätte er ein unentschieden herausspielen können. Doch auch dies gelang nicht. Die Young Stars konnten den Vorsprung von 2 Kegel halten und gewannen so ein Krimi welcher nicht hätte besser sein können.

„So ein Spiel ist nervenaufreibend. Unsere Einwechselspieler sind meines Erachtens heute die Matchwinner. Es ging heut um so viel. Und am Ende hatten wir einfach das glücklichere Händchen.“ so Marco Eidmann.

Ergebnisse HKO Young Stars:

Alexander Springer 961 Kegel, Uwe Weschenfelder/Daniel Jauß 968 Kegel, Silvio Albrecht/Volker Hölscher 960 Kegel, Pascal Ochs 900 Kegel, Patrick Birk 993 Kegel, Marco Eidmann 936 Kegel

Daniel Jauß
HKO Young Stars

Hier gehts zur Galerie

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*