HKO Young Stars wahren zweiten Tabellenplatz mit einem Arbeitssieg gegen Hugsweier – Sensationelle 300er-Bahnen bei HKO und Hugsweier

Auf der Zielgeraden wollten die Young Stars sich keine blöße mehr erlauben, um den zweiten Tabellenplatz der 2.Bundesliga Süd der DCU zu wahren. Dies war auch das angegebene Ziel für den heutigen Spieltag. Die Young Stars wollten dem Gegner Ihr Spiel in Ihrem Wohnzimmer aufdrücken. Dennoch wollte man auch den Gegner nicht unterschätzen.

Im Startpaar spielten für die Young Stars Alexander Springer und Uwe Weschenfelder. Beide begannen mit soliden Leistungen, doch die Mannen aus Hugsweier wussten dagegen zu halten. Doch bereits im zweiten Durchgang konnten die Young Stars die Handbremse lösen und davonziehen. Mit einer fulminanten 305er Bahn zeigte Alexander Springer Kegelsport vom feinsten und konnte sein Spiel mit persönlicher Bestleistung von 1051 Kegel beenden. Doch auch sein Gegner Uwe Graser konnte es ihm nachmachen und spielte auf der letzten Bahn eine 304er Schlussbahn und blieb bei 1025 Kegel stehen. Dadurch konnten die Young Stars ein Plus von 17 Kegel herausspielen.

Im Mittelpaar gingen nun Daniel Jauß und Silvio Albrecht auf die Bahnen. Beide sollten ein ordentliches Polster für das Schlusspaar herausspielen. Dies gelang Silvio Albrecht mit einer konstanten Leistung. Er konnte seinem Gegner 39 Kegel abknöpfen. Daniel Jauß hingegen haderte des Öfteren mit sich selber, zwar entschied er das Spiel für sich, konnte seinem Gegner aber nur 2 Kegel abnehmen. Mit einem Plus von 58 Kegel übergab das Mittelpaar an das Schlusspaar. Die Aufgabe für Patrick Birk und Marco Eidmann war nun klar. Den Sack zumachen war die Devise. Doch Hugsweier wollte das Spiel nicht so leicht aus der Hand geben. 58 Kegel hörte sich zwar viel an, doch nach der dritten Bahn konnten durch eine Schwächephase der Young Stars die Hugsweierer diesen Rückstand plötzlich in einen 12 Kegel Vorsprung drehen.

Sollte es wieder ein so enges Spiel wie in Mainz werden? Ganz klar Antwort: NEIN!

Mit einer fulminanten 279er Schlussbahn stellte Patrick Birk den alten Abstand im Alleingang wieder her und stellte die Weichen auf Sieg. Marco Eidmann fand nicht wirklich richtig zur seinem gewohnten Spiel und musste seinem Gegner mit 9 Kegel ziehen lassen.

„Man hat heute gesehen, wie schnell ein sicher geglaubter Vorsprung schmelzen kann. Zum Glück konnten wir auf der Schlussbahn nochmals den Turbo zünden und das Spiel gewinnen. Nochmals herzlichen Glückwunsch zur persönlichen Bestleistung und Chapeau an unseren Alex, welcher heute ein wahnsinns Spiel gezeigt hat.“ so Marco Eidmann.

Daniel Jauß
HKO Young Stars
Ergebnisse 1. HKO Young Stars K’he 1:
Alexander Springer 1051, Uwe Weschenfelder 951, Daniel Jauß 930, Silvio Albrecht 988, 
Marco Eidmann 894, Patrick Birk 977

Ergebnisse SKC Hugsweier 1:
Uwe Graser 1025, Ulrich Längin 960, Eduard Schopf 928, Tobias Doninger 949, 
Edgar Riedel 903, Dominik Bartel 975

Hier gehts zur Galerie

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*